Copywriting - Bedeutung und Erklärung
mpunkt Blogbeitragsgrafik mit einer Schreibmaschine als Symbol für das Copywriting

Copywriting

23.04.2020 Gut zu wissen gelesen in 4 min

Der Begriff Copywriting stammt aus dem Englischen. Es bedeutet nichts anderes als Texte schreiben. Im Vordergrund steht dabei das Verfassen von Content, der den Leser zu einer bestimmten Handlung animieren soll.

Hinter Copywriting steckt meistens das Ziel dahinter, eine Dienstleistung oder ein Produkt zu verkaufen. Mit den Texten soll die Aufmerksamkeit der jeweiligen Zielgruppe geweckt werden. Dabei werden auch Wünsche und Emotionen angesprochen, die durch die Werbebotschaft zum Vorschein kommen.

Copywriting ist das neue Werbetexten

Copywriter fallen in die Kategorie der Werbetexter. Ihre Aufgabe besteht nicht darin, reinen informativen Content zu liefern. Vielmehr geht es um die Vermittlung von Botschaften. Die Grenzen zwischen einem normalen Texter und einem Copywriter sind allerdings fließend, da im Rahmen des Content Marketings beide Aspekte zum Tragen kommen.

Copywriter sind zu einem wichtigen Bestandteil eines Marketingteams geworden. In Zeiten einer zunehmenden Informationsflut fällt es schwer, sich von der Masse abzuheben und die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Kreativität und neue Ideen sind gefragt, um überhaupt noch einen Effekt zu erzielen.

Copywriterin, die Text auf einem Tisch schreibt

Wo kommt Copywriting zum Einsatz?

Werbetexter sind zum Beispiel für das Verfassen von Produkt­beschreibungen oder Werbeanzeigen zuständig. Sie kommen aber auch zum Einsatz, wenn es um die Ausarbeitung eines Newsletters oder einer Imagebroschüre geht.

Coypwriter werden gerne im Social-Media-Bereich eingesetzt, um kreative Kampagnen zu entwickeln und schlagfertige Antworten auf Nutzerfragen zu geben. Kurz gesagt, sind Copywriter zur Stelle, wenn eine Marketing­kampagne den letzten Schliff benötigt.

In der Suchmaschinenoptimierung dient Copywriting dazu, die passenden Keywords in einer Botschaft unterzubringen. Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung des Rankings.

Copywriter sollten ein gesundes Maß an Kreativität mitbringen. Es geht um die Schaffung von neuartigen Kreationen, die es so zuvor noch nicht gegeben hat.

Die Liebe zur Sprache ist eine Grundvoraussetzung, um ausgefallene Wortspiele zu kreieren. Werbetexter müssen außerdem in der Lage sein, sich in die jeweilige Zielgruppe hineinzuversetzen. Dies erfordert eine hohe Bereitschaft, sich in das Thema einzuarbeiten und die notwendigen Informationen zu recherchieren.

Copywriter sollten offen für Neues sein und ihre Neugier nie verlieren.

Wie sieht ein guter Coypwriter aus?

Ein guter Coypwriter ist zielorientiert ausgerichtet. Er hebt das Alleinstellungs­merkmal einer Dienstleistung oder eines Produktes hervor, ohne dabei zu übertreiben. Im Text sollten die wichtigsten Fakten enthalten sein, die konkret auf den Punkt gebracht werden.

Die Überschrift stellt dabei das wichtigste Aushängeschild dar. Sie weckt das Interesse und animiert eine Person dazu, weiterzulesen. Mit Bildern, sinnvollen Überschriften und einer klaren Textgestaltung kann die Aufmerksamkeit zusätzlich erhöht werden.

Wichtig ist dabei, die Wünsche und Vorstellungen der Zielgruppe zu treffen. Dies kann auch ein Verlangen sein, das bis jetzt tief verborgen geblieben ist und durch die Botschaft erst geweckt wird. Alle Gestaltungs­optionen sollen den Leser:in eine bestimmte Richtung leiten und am Ende die gewünschte Handlung aktivieren.

Fazit

Abschließend kann festgehalten werden, dass Copywriting eine gute Möglichkeit ist, die eigene Zielgruppe anzusprechen. Kreativität und Neugier sind gefragt und die Fähigkeit, ausgefallene Texte zu verfassen. Copywriting ist aber schwieriger als viele Menschen denken. Den Nerv einer bestimmten Personengruppe zu treffen, ist nicht einfach.

Deshalb ist es wichtig, die Werbebotschaft vor Veröffentlichung einer Prüfung zu unterziehen. Dafür kommt eine kleine Testgruppe infrage, der die Werbebotschaft präsentiert wird. Die Testgruppe beantwortet verschiedene Fragen und gibt ein abschließendes Fazit, wie gut die Botschaft bei ihnen ankommt.

Folgende Fragen können zum Beispiel beantwortet werden:

  • Welche Emotionen spricht die Botschaft an?
  • Ist sie eindeutig und klar herausgestellt?
  • Bewirkt sie den gewünschten Effekt?

 

Das Feedback der Testgruppe hilft dabei, die eigene Kampagne zu optimieren und bei Bedarf völlig zu überarbeiten.

Gutes Copywriting basiert auf langem Training und entwickelt sich nicht über Nacht. Auch Naturtalente müssen kontinuierlich an sich arbeiten, um bei der Erstellung von Werbebotschaften besser zu werden. Auf den ersten Blick sieht der Aufwand bei den vorgestellten Beispielen nicht sehr groß aus.

Doch hinter jeder noch so kurzen Überschrift steckt ein aufwendiger, kreativer Prozess.

Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall, denn nur das Besondere und Einzigartige hebt sich von der Masse ab und erregt die Aufmerksamkeit der Zielgruppe. Aus diesem Grund sollten Copywriter zu einem festen Bestandteil in einem Unternehmen werden.

Wir freuen uns darauf, Dein Projekt voran­zubringen.

Vielleicht hast Du ja sogar die Möglich­keit, bei uns in Augsburg auf einen Kaffee vorbei­zukommen. Der ist zwar nicht ganz so gut, wie unsere Software, aber ehrlich. Eben so, wie wir es mögen.

Anfrage senden   08 21/ 99 95 910   info@mpunkt.com